Sieg im wichtigen Derby


9:5 gegen TTC Mühlhausen. Erste Neuverpflichtung für kommende Saison

 

Tischtennisspieler sind doch Liebhaber ihres Sports. Da reist die Nummer 1 des TTC Mühlhausen, Peter Palos, aus seiner ungarischen Heimat nach Tiengen an, um in der dortigen Stadthalle an die Platte zu treten. 20 Stunden war er mit dem Zug unterwegs, holte sich dann drei Niederlagen ab, um dann wieder Richtung Bahnhof abzuziehen.

Palos, übrigens Behinderten-Europameister, also ein Bekannter der Szene, musste die Überlegenheit der Tiengener Spieler im vorderen Paarkreuz anerkennen. Rühl und Kummle, die beiden Tiengener Sebastians, brachten Palos jeweils eine 1:3-Niederlage bei. Außerdem verlor Palos an der Seite des starken Routiniers Georg Winkler das Doppel gegen Rühl/Kummle nach 2:0-Satzführung noch mit 2:3. Mit 15:13 gewannen Rühl/Kummle das dramatische Match. Im Gegensatz zu Palos überzeugte Winkler in seinen Einzeln. Gegen Rühl gewann der Mühlhausener mit 3:1 und gegen Kummle mit 3:0.

Mit einer 2:1-Führung waren die Tiengener aus den Doppeln gekommen – alles im Lot. In den Einzeln war dann die Überlegenheit der Gastgeber im hinteren Paarkreuz entscheidend. Manuel Mohler und Andreas Lutsch blieben unbesiegt. In der Mitte gewannen Rolf-Dieter Loss und Thien-Si Tu jeweils eine Partie für die Gastgeber.

Kurios war die Niederlage von Tu, der gegen Frank Schädler im fünften Satz Matchball hatte. Schädler konnte sich nur noch mit einer „Ballonabwehr“ behelfen, war weg von der Platte. Tu musste nur noch den Schmetterball setzen, vergab aber die tausendprozentige Chance und verlor mit 13:15 den Finaldurchgang. Am 9:5-Sieg des TTC Tiengen änderte das aber nichts mehr.

Der TTC Tiengen freut sich nun auf das letzte Saisonspiel am 14. April gegen den TTC Mosbach, der an diesem Tag den Titel und Aufstieg perfekt machen will und wohl mit Ex-Doppel-Weltmeister Steffen Fetzner in der Tiengener Stadthalle antreten wird.

Die Tiengener freuen sich auch einen Neuzugang für die neue Saison. Es ist der 15-jährige Marco Reich, die Nummer 4 des TTC Mühlhausen. Diese verabschiedeten ihren Youngster vor der Partie gegen den TTC Tiengen. „Ein guter Top-Spin-Spieler“, freute sich der Tiengener Sebastian Kummle über den künftigen Teamkollegen, der in Hüfingen zu Hause ist. Reich hat immerhin den Tiengener Kapitän Rolf-Dieter Loss am Samstag mit 3:2 bezwungen.

 

 Den wahrscheinlich schönsten Ballwechsel des Tages können Sie hier bewundern:

 

Ergebnisse: Rühl/Kummle – Palos/Winkler 3:2; Tu/Lutsch – Schädler/Lamminger 2:3; Loss/Mohler – Reich/Föhr 3:1; Rühl – Winkler 1:3; Kummle – Palos 3:1; Tu – Reich 3:0; Loss – Schädler 3:0; Mohler – Föhr 3:1; Lutsch – Lamminger 3:0; Rühl – Palos 3:1; Kummle – Winkler 0:3; Tu – Schädler 2:3; Loss – eich 2:3; Mohler – Lamminger 3:1.

 

Bericht: Südkurier, 26.03.12

 

» eingetragen am 29.03.2012