TTC Tiengen marschiert Verbandsligatitel entgegen - 9:2 Sieg gegen Freiburg



Auch von der "jungen und wilden" Mannschaft aus Freiburg ließ sich der TTC Tiengen beim 9:2 Sieg nicht von der Spur abbringen und steuert nun sensationell dem Meistertitel in der Verbansliga Südbaden entgegen. Insbesonder zum Anfang des Spieles taten sich die Gastgeber relativ schwer. Loss/Mohler fanden gegen Kern/Kolbinger nie richtig ins Spiel und mussten sich r klar mit 0:3 geschlagen geben. Etwas besser machten es Käshammer/Kummle und Tu/Lutsch gegen ihre Gegner. Sie gewannen ihre Spiele sicher, so dass man in die Einzel mit einer 2:1 Führung ging.

Dort war es den Gästen vorbehalten nur noch einen Punkt zu machen. Im zweiten Durchgang behielt Kern gegen Loss die Oberhand. Alle anderen Partien gingen zugungsten der Gastgeber aus. Loss siegte sicher gegen Kolbinger (3:0). Käshammer gewann gegen Kern (3:1), und gegen Kolbinger (3:2). Kummle kämpfte Goetschi mit 3:2 nieder. Tu gewann relativ sicher gegen Plog mit 3:1 und hinten siegten Mohlger gegen Boshkov (3:0) sowie Lutsch gegen Gungl (3:0).

Mit diesem Sieg bauten die Gastgeber ihre Serie auf 35 Spiele ohne Niederlage aus. In der kommenden Woche wartet am Dienstag in einem Nachholspiel die Mannschaft aus Villingen, bevor es dann am Wocchenende zum Derby nach  Wehr und am Sonntag nach Oberschopfheim geht. Werden alle drei Spiel gewonnen, kann die Mannschaft vom Hochrhein die Meisterschaft in der Verbandsliga Südbden feiern. (a.l)

 

» eingetragen am 19.03.2011