9 zu Bruder



Mit einer konzentrierten Leistung hielt der TTC Tiengen die Mannschaft aus Renchen mit 9:2 in Schach. Dabei fehlte auf Seiten der Gastgeber P. Käshammer. Für ihn kam einmal mehr B. Bürgin zum Einsatz, der seine Aufgabe souverän bewältigte. Gleich am Anfang konnten die Gastgeber mit 3:0 in Front gehen, obwohl insbesondere die beiden Anfangsdoppel sehr eng waren. In den knappen Situationen waren aber die Hausherren dann doch die Spur sicherer. In den folgenden Einzeln konnte auf Seiten der Gäste nur Felix Bruder doppelt punkten. Er bezwang Tu und Loss und musste dabei über die volle Distanz gehen. Alle anderen Punkte blieben in eigener Halle, so dass man nach 2 1/2 Stunden Spielzeit als Sieger feststand.

Aus den letzten sechs Partien braucht der TTC Tiengen vier Siege, dann würde man als Meister der Verbandsliga feststehen und könnte den größten Erfolg der Vereinsgeschichte feiern. (a.l)

 

Auch die zweite Mannschaft steht nach ihrem 9:2 Sieg über den TV Brombach kurz vor dem Wiederaufstieg in die Bezirsksliga. Herzlichen Glückwunsch!

 

» eingetragen am 27.02.2011