1.Mannschaft siegt im Derby gegen den TTC Wehr und behauptet die Tabellenführung


In einem durchaus emotional geladenen Derby konnte sich der TTC Tiengen-Horheim gegen die etablierte Verbandsligamannschaft aus Wehr mit 9:4 durchsetzen. Beide Mannschaften mussten jeweils auf einen Spieler verzichten. Bei den Gästen aus Wehr fehlte Andre Kleber die Nummer fünf der Mannschaft, bei den Tiengener pausierte Käshammer krankheitsbedingt.

Die Paradedoppel von Loss und Mohler auf Seiten der Gastgeber sowie Schönle und Rubinski bei den Gästen gewannen relativ sicher ihr Eröffnungsdoppel gegen Keser/Kuck bzw. Tu/Kummle.

Das dritte Doppel entschieden für die Gastgeber Lutsch/Bürgin gegen Kleber/Hertrich. Die Gäste aus Wehr konnten im Folgenden aber kontern und gingen durch zwei Einzelsiege von Keser und Schönle mit 3:2 in Führung. Tu musste Schönle neidlos gratulieren und Loss fand an diesem Tag leider nicht zu seinem gewohnten sicheren Topspinspiel. Die Gastgeber aus Tiengen ließen sich aber davon nicht beeindrucken und konterten mit mit vier Siegen in Folge. Mohler gegen Rubinski, Kummle gegen Kleber, Lutsch gegen Kuck als auch Bürgin gegen Hertrich sorgten für eine 6:3 Führung. Besonders Bemerkenswert waren die Spiele im mittleren Paarkreuz. Kummle machte gegen Kleber einen 0:2 Satzrückstand wett und wehrte im dritten Satz einen Matchball ab, eher er schlussendlich doch mit 3:2 die Oberhand behielt.

 

Foto: Manuel Mohler war beim 9:4 gegen den TTC Wehr mit 3 Punkten erfolgreichster Mann.



Nicht viel weniger dramatisch machte es der an diesem Tag blendend aufgelegte Mohler, der in einem spannenden und spektakulären Spiel ebenfalls nach Abwehr von Matchbällen gegen Rubinski die Oberhand behielt. Bei den Gästen überragte Schönle einmal mehr, der auch sein zweites Einzel gegen Loss mit 3:1 erfolgreich gestaltete und die Gäste auf 4:6 heranbrachte. Tu konnte im zweiten Spiel sich für die erste Niederlage rehabilitieren und hielt Keser mit 3:1 in Schach.

Die Matchwinner auf Seiten der Tiengener waren an diesem Tag Kummle und Mohler, die auch im zweiten Durchgang gegen Rubinski und Kleber jeweils mit 3:1 die Oberhand behielten, so dass am Ende ein verdienter 9:4 Sieg für die Mannschaft aus Tiengen heraussprang. Durch den Sieg bleibt der Aufsteiger die Überraschung der Liga und kann sich ganz oben an die Tabelle festsetzen.

Ein überglücklicher Manuel Mohler äußerte nach dem Spiel: „ Es macht riesig Spaß in einem so motivierten und ambitionierten Team zu spielen. Wir hoffen, dass wir so lange wie möglich oben mitspielen können. Unser Ziel ist es den Tischtennissport in der Stadt attraktiver und beliebter zu machen, so dass der eine oder andere neugierige Zuschauer den Weg in die Halle findet.

 

(A.L.)

 

» eingetragen am 10.10.2010