TTC Tiengen setzt Siegesserie fort


Auch im dritten Spiel setzten die Mannen vom Hochrhein ihre Erfolgsserie fort und wurden ihrer Favorit gegen den Mitaufsteiger aus Villingen gerecht. Die Geschichte des Spieles ist relativ schnell erzählt. Vorentscheidend waren wieder einmal die Anfangsdooppel. Auch ohne die etatmäßige Nummer drei Tu harmonierten alle Doppel (Loss/Mohler, Käshammer/Kummle, Lutsch/Bürgin) auf Seiten der Tiengener und man gewann die ersten drei Spiele ohne einen Satzverlust.

Die Erfolgsserie wurde dann in den Einzeln fortgesetzt. Loss dominierte Ruf mit 3:1 Sätzen; Käshammer tat es diesem gleich und bezwang Basler, die Nummer eins der Villinger.

Der an diesem Tag an Position 3 aufgerückte Kummle hatte gegen Meyer leichte startschwierigkeiten, war bereits mit 1:2 Sätzen hinten, konnte ihn dann aber doch noch mit 3:2 bezwingen. Manuel Mohler gewann anschließend relativ sicher und ohne Satzverlust gegen den aufschlagstarken Brugger. Auch Lutsch stand wie Kummle vor seiner ersten Saisonniederlage und musste zwei Matchbälle abwehren, ehe er doch noch das Ruder gegen Sauter herumrieß und als Sieger von der Platte ging. Etwas unglücklich agierte an diesem Tag im Einzel Bürgin, der eigentlich gegen Abwehrstrategen wie Butz sehr gerne spielt. An diesem Tag fand er aber nicht so richtig in sein konsequentes Topspinspiel hinein und musste schlussendlich dem Villinger zum Sieg und damit den Gegner zum einzigen Spielpunkt an diesem Tag gratulieren. Den Schlusspunkt konnte der Mannschaftskapitän Loss besorgen, der in eindrucksvoller Manier Basler mit 3:1 Sätzen entzauberte.

„Mit diesen drei Siegen sind wir für die nächsten Wochen gut gewappnet, müssen uns aber nun für die kommenden Aufgaben im Vergleich zum heutigen Spiel deutlich steigern“,  sprach ein sichtlich zufriedener Pascal Käshammer kurz nach dem Spiel. (a.l)

 

» eingetragen am 03.10.2010