Der TTC Tiengen beim südbadischen Vereinspokal


Am Sonntag, dem 25.April, finden in Haslach im Kinzigtal die Meisterschaften im südbadischen Vereinspokal statt, bei dem erstmalig eine Tiengener Mannschaft vertreten ist. Als Pokalsieger des Bezirks Oberrhein der Herren A trifft man in der Gruppenphase auf die TTG Furtwangen/Schönenbach (Bezirk Schwarzwald) und die TTF Hohberg (Bezirk Ortenau). Mit diesen zwei Badenligateams hat man sicherlich kein leichtes Los gezogen.

Der TTC Tiengen wird voraussichtlich mit Rolf-Dieter Loss, Sebastian Kummle und Andreas Lutsch an den Start gehen.

 

_____________________________________________________________

 

"Verbandsliga wir kommen" - Der TTC Tiengen ist Meister der Landesliga Süd

 

Die 1.Herrenmannschaft des TTC Tiengen besiegt im letzten Saisonspiel den SV Eichsel mit 9:2

Im letzten Saisonspiel der diesjährigen Runde der Landesliga Süd konnte das Tiengener Sextett noch einmal deutlich ihre Überlegenheit aufweisen.

Da der TuS Teningen am Vortag nicht antrat war klar, dass der TTC Tiengen auch schon vor dem Spiel in Eichsel als Meister feststand.

Dennoch wollte man im allerletzten Saisonspiel die Runde mit einem deutlichen Sieg beim SV Eichsel abschließen:

Mit einem 2:1-Vorsprung startete man aus den Doppeln. Nur das 3er-Doppel Maracic/Ueber musste sich Soldo/Jünge P. geschlagen geben.

 

Bild: Das Meisterteam (von links nach rechts): Boris Maracic, Rolf-Dieter Loss, Bernhard Bürgin, Sebastian Kummle, Manuel Ueber und Andreas Lutsch mit dem Ergebnis auf der Spieltafel.

Foto: Matthias Scheibengruber (SÜDKURIER-Medienhaus)

 

Im vorderen Paarkreuz spielten die Tiengener ihre Überlegenheit deutlich aus:

Rolf-Dieter Loss beherrschte Kuder und Gehrig deutlich mit 3:0. Sebastian Kummle ließ Dominik Gehrig zwar einen Satz zu gewinnen, konnte Michael Kuder jedoch dafür deutlich in die Schranken weisen, indem er ihm nur 11 Punkte (!) im gesamten Spiel zu gewinnen ließ.

Im mittleren Paarkreuz kam es zu einer interessanten Begegnung zwischen Andreas Lutsch und Manuel Brugger, welcher in der Rückrunde mit 10:2 eine ähnlich gute Bilanz wie Lutsch vorweisen kann.

Nachdem Lutsch im Pokal Brugger noch mit 0:3 unterlegen war, konnte er ihn nun in einer tollen Begegnung mit 3:1 schlagen. Bernhard Bürgin gelang es seinen ehemaligen Mannschaftskollegen P.Jünge mit 3:0 zu schlagen.

Im hinteren Paarkreuz gewann Maracic gegen B.Jünge mit 3:0. Kurios dagegen der Spielverlauf zwischen Danijel Soldo und Manuel Ueber: Nachdem Ueber den ersten Satz an Soldo abgeben musste, gewann Ueber die Sätze 2 und 3, nachdem er in beiden Sätzen mit 7:10 zurück lag. Die Wende folgte dann jedoch im Entscheidungssatz. Hier führte Manuel Ueber bereits mit 7:1. Ein Time-Out brachte dann jedoch den stark aufspielenden Danijel Soldo wieder zurück ins Spiel, und Soldo konnte den 5.Satz noch für sich entscheiden.

 

"Das ist eindeutig der mit Abstand größte Erfolg der Vereinsgeschichte" Karl-Heinz Albrecht, 1.Vorsitzender

 

Die 1.Mannschaft hat sich entschlossen, nicht wie ursprünglich geplant nach dem Spiel gegen den TUS Teningen in der Halle eine große Feier zu veranstalten, sondern im engen Kreis zusammen zu feiern.

 

Nach dem Gewinn des Bezirkspokals, ist dies bereits der zweite Erfolg der erfolgreichen Mannschaft vom Hochrhein.

Mit diesem Erfolg gelang es dem TTC Tiengen erstmalig in die höchste Spielklasse des südbadischen Tischtennisverbands aufzusteigen. Stets siegessicher und immer in Bestbesetzung antretend, konnte sich der TTC den Traum der Verbandsliga verwirklichen, auf den man die letzten Jahre gebannt hoffte.

 

» eingetragen am 20.04.2010